Das Murnauer Moos :

 

Im Morgennebel

Das Murnauer Moos bildet ein Naturschutzgebiet von internationalem Rang.
Umrahmt von drei Bergketten ist es eines der schönsten Naturreservate Europas. Zusammen mit seinen westlichen Ausläufern ist es von herausragender Bedeutung für den Artenschutz. Bezüglich seiner Grösse, seiner vielfältigen Formen und seiner Tier- und Pflanzenwelt ist es einmalig in Mitteleuropa.
Sehr selten gewordene Tiere sind dort noch anzutreffen, unter vielen anderen:
Fischotter, Fischadler (unregelmäßig), Baumfalke, Wachtelkönig, Bekassine, Flußregenpfeifer, Neuntöter, Schwarzkehlchen und Karmingimpel.

Karmingimpel

Dieser kleine Vogel kommt jedes Jahr aus Indien über den Himalaya gezogen, um immer im gleichen Busch zu brüten.

An Pflanzen findet man einen sehr selten gewordenen Reichtum. Rund 800 verschiedene Blüh- und Farnpflanzen sind in diesem Gebiet anzutreffen.

Knabenkrautorchidee

Knabenkraut

Sibirische Iris

Sibirische Iris

Bei Frost sind die Moorböden befahrbar. Dann werden auch die im Vorjahr gekonnt angelegten Streuvorräte wieder zugänglich, die 'Drischen'.

'Drischen'

'Drischen'

Das Murnauer Moos können Sie von einigen Gästezimmern, Ferienwohnungen, dem Aufenthaltsraum und der Hausterrasse aus sehen. Sie erreichen es zu Fuß in ca. 90 Minuten, mit dem Radl gemütlich auf idyllischen Wegen in 30 Minuten (es geht nur abwärts). Auch mit der Bahn kommen Sie bequem hin. Sie fährt stündlich. Die Fahrradmitnahme ist kostenlos möglich. Es lohnt eine Erkundung zu jeder Jahreszeit, wandernd oder mit dem Radl.
Alle Besucher werden jedoch um besondere Rücksichtnahme gebeten, diese kostbare Vielfalt zu erhalten.

Weitere Tips und auch Literatur bekommen Sie im Haus

 Zurück zur Homepage


Gästehaus Landhaus Sonnhügel
www.sonnhuegel.de
GLS Barbara Brandes 1998